© Mike Marchetti, baseimage

10 IT-Trends für 2024, die jedes Unternehmen kennen sollte

Zuletzt aktualisiert am 10. Januar 2024

Willkommen in der Zukunft! Zumindest wirken manche IT-Trends für 2024 als wären sie Science Fiction – von sich selbst schreibenden Programmen bis zu Quantum Computing. Solche Technologien sind aber längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern bereits jetzt Realität, von der Unternehmen profitieren können.

Die fortschreitende Evolution in Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen bis hin zu Edge Computing und nachhaltiger IT: Diese Trends bieten enorme Potenziale für Unternehmen, ihre Prozesse zu optimieren, ihre Sicherheit zu verstärken und innovative neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Tauchen Sie mit uns ein, während wir einen Blick auf die Schlüsseltechnologien werfen, die die Geschäftswelt in diesem Jahr prägen werden. 

1. KI und maschinelles Lernen

Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen sind 2024 nicht mehr nur Buzzwords, sondern essenzielle Werkzeuge für Unternehmen. Die Demokratisierung der generativen KI durch Open-Source-Modelle und die Zunahme an Schnittstellen erlaubt es auch kleineren Firmen, eigene KI-Modelle zu entwickeln und zu nutzen. 

Diese Technologien sind entscheidend für die Automatisierung von Arbeitsabläufen, die Optimierung von Datenanalysen und die Verbesserung der Interaktion mit Kund:innen. Unternehmen, die KI strategisch einsetzen, können ihre Effizienz steigern und neue Geschäftsmodelle entwickeln. Entscheidend wird sein, in KI-Kompetenzen zu investieren und ein Verständnis für die zugrundeliegenden Technologien aufzubauen.

2. Quantum Computing

Quantum Computing steht an der Schwelle zu praktischen Anwendungen, die weit über die Fähigkeiten herkömmlicher Computer hinausgehen. 2024 könnten wir erste nutzbare Quantencomputing-Anwendungen in Bereichen wie Materialwissenschaften, Pharmazie und Kryptographie sehen. Diese Technologie bietet das Potenzial, Probleme zu lösen, die bisher als unlösbar galten

Für Unternehmen bedeutet dies, sich auf die langfristigen Auswirkungen dieser Technologie vorzubereiten und eventuell in Forschung und Entwicklung zu investieren. Frühzeitige Investitionen in Quantum Computing könnten einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil darstellen.

3. Internet der Dinge

Das Internet der Dinge (IoT) wird 2024 noch stärker in den Unternehmensalltag integriert sein. Von der Produktionsüberwachung bis hin zum intelligenten Energiemanagement eröffnen IoT-Geräte neue Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung

Die Herausforderung für Unternehmen liegt darin, diese Geräte sicher und effektiv in ihre bestehenden Systeme zu integrieren. Wichtig wird sein, eine robuste IoT-Strategie zu entwickeln, die nicht nur die technologische Implementierung, sondern auch Aspekte wie Datensicherheit und Datenschutz umfasst. Unternehmen, die IoT intelligent nutzen, können von optimierten Betriebsabläufen und verbesserten Erlebnissen für Kund:innen profitieren.

4. 5G

Die Zunahme von 5G wird 2024 eine neue Ära der Konnektivität einläuten. Mit höheren Geschwindigkeiten und geringerer Latenz eröffnet 5G neue Möglichkeiten für mobiles Arbeiten, erweiterte IoT-Anwendungen und Augmented-Reality-Erlebnisse. 

Unternehmen sollten ihre Netzwerkinfrastruktur anpassen, um die Vorteile von 5G voll ausschöpfen zu können. Dies beinhaltet nicht nur Hardware-Upgrades, sondern auch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, die auf der verbesserten Konnektivität basieren. 5G wird besonders in Bereichen wie Logistik, Fernwartung und im Gesundheitswesen transformative Auswirkungen haben.

5. Web3

Web3 steht für eine neue Generation des Internets, die auf Dezentralisierung, Blockchain-Technologie und mehr Autonomie für Nutzer:innen basiert. Diese Entwicklung bietet Unternehmen die Chance, sich von zentralisierten Plattformen zu lösen und mehr Kontrolle über ihre Daten zu gewinnen. 

Web3 ermöglicht innovative Geschäftsmodelle, beispielsweise in der digitalen Identitätsverwaltung oder im Asset-Management. Unternehmen sollten die technologischen Grundlagen von Web3 verstehen und überlegen, wie sie diese in ihre digitalen Strategien integrieren können. Die Nutzung von Web3 kann zu mehr Sicherheit, Transparenz und Effizienz in digitalen Transaktionen führen.

6. Blockchain

Blockchain-Technologie wird 2024 über Kryptowährungen hinaus an Bedeutung gewinnen. Sie bietet eine sichere und transparente Möglichkeit, Transaktionen zu verarbeiten und Daten zu speichern. Dies hat Auswirkungen auf Bereiche wie Lieferkettenmanagement, digitale Identitätsprüfung und Urheberrechtsmanagement.

Unternehmen sollten Blockchain als Werkzeug zur Steigerung der Transparenz und zur Reduzierung von Betrugsrisiken in Betracht ziehen. Blockchain ermöglicht es auch, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die auf Smart Contracts basieren. Für eine erfolgreiche Implementierung ist es wichtig, die technologischen Aspekte der Blockchain zu verstehen und Partnerschaften mit erfahrenen Anbietern zu erwägen.

Newsletteranmeldung

Lust auf interessante Themen und spannende Beiträge rund um IT und IT-Sicherheit? Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter!

Online-Formular wird hier erscheinen

7. Edge Computing

Edge Computing verschiebt die Datenverarbeitung näher an den Ort der Datenerzeugung, was zu deutlichen Verbesserungen in der Geschwindigkeit und Effizienz führt. 2024 wird diese Technologie für Unternehmen unerlässlich sein, insbesondere für solche, die Echtzeit-Datenanalyse benötigen, wie in der Fertigungsindustrie oder bei autonomen Fahrzeugen. 

Durch Edge Computing können Unternehmen schnellere Entscheidungen treffen, die Netzwerkbelastung verringern und die Sicherheit verbessern, indem sensible Daten lokal verarbeitet werden. Für die Implementierung ist es wichtig, in kompatible Hardware zu investieren und Mitarbeitende in Edge-Technologien zu schulen.

8. Nachhaltige IT

Angesichts des globalen Fokus auf Umweltschutz wird nachhaltige IT 2024 von entscheidender Bedeutung sein. Unternehmen können durch umweltfreundliche Praktiken, wie die Verwendung energieeffizienter Systeme und die Förderung des Recyclings von IT-Komponenten, ihre CO2-Bilanz verbessern. Dies trägt nicht nur zum Umweltschutz bei, sondern kann auch langfristig Kosten senken und das Unternehmensimage stärken. Um nachhaltige IT umzusetzen, sollten Firmen ihre IT-Infrastruktur überprüfen und gegebenenfalls auf energieeffizientere Technologien umstellen.

9. Software 2.0

Software 2.0 steht für die Automatisierung der Softwareentwicklung, wobei KI und maschinelles Lernen eingesetzt werden, um den Entwicklungsprozess effizienter und schneller zu gestalten. Im Jahr 2024 wird diese Form der Softwareentwicklung es Unternehmen ermöglichen, agiler auf Marktveränderungen zu reagieren und benutzerdefinierte Lösungen schneller zu implementieren. Die Einführung von Software 2.0 erfordert Investitionen in entsprechende Technologien und die Schulung von Entwickler:innenn, um die neuen Werkzeuge optimal nutzen zu können.

10. Cybersicherheit

Mit der zunehmenden Digitalisierung steigt auch die Bedeutung der Cybersicherheit. 2024 müssen Unternehmen proaktiv Sicherheitsstrategien implementieren, um sich vor wachsenden Cyberbedrohungen zu schützen. Dies umfasst nicht nur die Einführung fortschrittlicher Sicherheitstechnologien, sondern auch die regelmäßige Schulung der Mitarbeitenden in Sicherheitspraktiken. Eine starke Cybersicherheitsstrategie wird für Unternehmen jeder Größe essenziell sein, um das Vertrauen der Kund:innen zu wahren und den reibungslosen Betrieb ihrer Systeme zu gewährleisten.

Fazit: Vorbereitet in die IT-Zukunft von 2024

Die IT-Trends für 2024 signalisieren eine transformative Phase für Unternehmen jeder Größe. Von der Integration fortschrittlicher KI-Anwendungen über Quantum Computing bis hin zur Etablierung nachhaltiger IT-Praktiken – jedes dieser Elemente trägt dazu bei, die Geschäftslandschaft zu revolutionieren.

Unternehmen, die proaktiv in diese Technologien investieren und ihre Teams entsprechend schulen, werden nicht nur ihre Effizienz und Sicherheit steigern, sondern auch neue Geschäftschancen erschließen. Es ist daher entscheidend, dass IT-Verantwortliche und Geschäftsführungen diese Trends erkennen, adaptieren und in ihre langfristigen strategischen Pläne integrieren, um in der dynamischen Welt der Informationstechnologie erfolgreich zu sein. 

Quellen

McCarntey, Ava (2023): „Die 10 wichtigsten strategischen Technologie-Trends von Gartner für 2024“, Garnter, 16. Oktober 2023, https://www.gartner.de/de/artikel/die-10-wichtigsten-strategischen-technologie-trends-von-gartner-fuer-2024, letzter Zugriff am 10. Januar 2024.

Techminds (2023): „IT-Trends 2024: Die 15 wichtigsten Technologien der Zukunft“, 19. Dezember 2023, https://techminds.de/magazin/it-trends/, letzter Zugriff am 10. Januar 2024. 

Wir verwenden Cookies
Cookie-Einstellungen
Unten finden Sie Informationen über die Zwecke, für welche wir und unsere Partner Cookies verwenden und Daten verarbeiten. Sie können Ihre Einstellungen der Datenverarbeitung ändern und/oder detaillierte Informationen dazu auf der Website unserer Partner finden.
Analytische Cookies Alle deaktivieren
Funktionelle Cookies
Andere Cookies
Wir verwenden Cookies, um die Inhalte und Werbung zu personalisieren, Funktionen sozialer Medien anzubieten und unseren Traffic zu analysieren. Mehr über unsere Cookie-Verwendung
Einstellungen ändern Alle akzeptieren
Cookies