Regelmäßige Passwortänderungen sind nicht mehr notwendig

Stand 17. Februar 2020

Das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik (BSI) hat am 04. Februar 2020 seine Empfehlung für den regelmäßigen Passwortwechsel geändert. Zuvor hieß es, dass das Passwort nach einigen Monaten zu ändern und eine Zeichenlänge von mindestens acht einzuhalten sei. Die Zeichenlänge ist zwar geblieben, die regelmäßige Passwortänderung wurde verabschiedet.

Experten in der Branche sagten bereits seit Jahren, dass die vorgeschriebene regelmäßige Passwortänderung einem Unternehmen eher schadet als nützt. Die Mitarbeiter erstellen durch den erzwungenen Wechsel ähnliche Zeichenfolgen zum vorherigen Passwort, um sich dieses einfacher einprägen zu können.

Wir empfehlen ein Passwort mit einer Zeichenanzahl von mindestens zehn und bieten für diejenigen, die auf „Nummer Sicher“ gehen wollen eine zwei-faktor-authentifizierung an.

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung? – Wir, die mit.data stehen Ihnen gerne beratend zur Seite.