Hardwareleasing: Vorteile und für wen es sich lohnt

Bei Autos sind Leasingangebote schon Alltag. Bei Hardware und IT-Ausstattungen sieht das noch anders aus. Aber auch in diesem Bereich wird Leasing immer beliebter. Durch die rasante Weiterentwicklung hat Hardware eine immer kürzere Lebensdauer und ist immer schneller veraltet. Hier bietet Hardwareleasing eine gute Anschaffungsmöglichkeit, um den Anschluss nicht zu verlieren und konstant auf dem aktuellen Stand der Technik zu bleiben.

Wir haben die Vor- und Nachteile von Hardwareleasing für Sie zusammengefasst und zeigen, für wen Hardwareleasing in Frage kommt.

Vorteile von Hardwareleasing

Der Vorteil von Hardwareleasing: immer aktuelle Hardware.Das Leasen von Hardware bietet einige Vorteile. Ein Hauptgrund, warum sich Unternehmen für Hardwareleasing entscheiden, ist die Aktualität der Technik. Kaufen Sie Hardware neu ein, müssen Sie mit einer längeren Lebenszeit kalkulieren, damit sich die Investition rentiert. Leasen Sie hingegen, können Sie Ihre IT-Infrastruktur ohne große Investitionen aktuell halten und sind deutlich flexibler in Ihrer Hardwarenutzung. Das kann auch für Ihre Mitarbeitenden attraktiv sein. Denn hochmoderne Technik motiviert nicht nur – sie erhöht auch die Produktivität Ihrer Belegschaft und Sie bleiben wettbewerbsfähig.

Ein weiterer Vorteil ist die Planbarkeit. Schließen Sie einen Leasingvertrag ab, wissen Sie genau, welche monatlichen Kosten auf Sie zukommen. Außerdem ist die Belastung gering und vor allem kalkulierbar. Größere Investitionen wollen gut überlegt sein – gerade, wenn Sie dafür einen Kredit aufnehmen müssen. Dem können Sie durch Hardwareleasing entgegenwirken.

Hinzu kommen mögliche steuerliche Vorteile. In der Regel sind Leasingraten als Betriebsausgaben voll absetzbar. Denn das Leasing-Objekt ist steuerlich dem Leasingunternehmen zugeordnet. Auch in Bezug auf Ihre Bonität können Sie von Hardwareleasing profitieren: Bei Hardwareleasing und den fest kalkulierbaren Raten bleiben Sie liquide und müssen keine zusätzlichen Kredite aufnehmen oder Ihre Bilanz belasten.

Auch in punkto IT-Sicherheit könnten Sie von Hardwareleasing profitieren. Alte Hard- und Software, die im schlimmsten Fall nicht mehr supportet wird und für die keine Updates und Patches mehr zur Verfügung stehen, können zum Sicherheitsrisiko für Ihr Unternehmen werden. Bei Hackingangriffen werden Sicherheitslücken bei veralteten IT-Infrastrukturen gezielt ausgenutzt. Ist Ihre Technologie immer up to date und entsprechend gesichert, können Sie derartige Risiken minimieren.

Nachteile von Hardwareleasing

Der Nachteil von Hardwareleasing: Sie erwerben kein Eigentum.Der wohl wichtigste Nachteil bei Hardwareleasing: Sie erwerben kein Eigentum. Nach Ende des Leasingvertrags können Sie die Hardware zwar in der Regel übernehmen, das ist aber meist teurer als wenn Sie die Ware sofort neu kaufen. Dementsprechend steht Ihnen die Hardware am Ende nicht mehr zur Verfügung. Alte Laptops könnten Sie sonst beispielsweise in anderen Bereichen mit geringeren Anforderungen weiternutzen.

Die neue Hardware muss außerdem jedes Mal wieder konfiguriert werden. Wenn Sie nicht eine Supportvereinbarung mit Ihrem Leasingunternehmen treffen, kann das Ihre IT-Abteilung zusätzlich belasten. Die Planung und die Umsetzung von Hardwareerneuerungen – gerade bei großer Stückzahl – bindet viele Ressourcen. Hinzu kommen möglicherweise Weiterbildungen und Schulungen im Umgang mit der neuen Technologie.

Auch bei gleichbleibendem Betriebssystem und ähnlicher Konfiguration ist jede Hardware etwas anders. Daran müssen sich Ihre Mitarbeitenden erst gewöhnen. Neben der Einrichtung müssen so auch sonst alltägliche Handgriffe wieder neu eingeübt werden.

Fazit: Für wen lohnt sich Hardwareleasing

Hardwareleasing kann eine gute Finanzierungsalternative sein – vor allem, wenn Sie großen Wert auf modernste Technik legen. Im Grunde ist es für jedes Unternehmen aber immer eine Abwägungsfrage: Worauf legen Sie Wert? Wie sehen Ihre Ziele und mittelfristigen Pläne aus? Welche Ressourcen stehen Ihnen zur Verfügung? Bei der Beantwortung dieser Fragen sollten Sie auch die Vor- und Nachteile von Hardwareleasing, wie hier zusammengefasst, einbeziehen:

 

Vorteile Nachteile
  • Aktualität der Hardware
  • Motivation der Mitarbeitenden
  • Flexibilität
  • Planbarkeit
  • Geringe Belastung
  • Steuerliche Vorteile
  • Erhöhte Bonität und Liquidität
  • IT-Sicherheit
  • Kein Eigentum
  • Übernahme oft teurer als Neukauf
  • Kontinuierliche Konfiguration
  • Möglicherweise Umschulungen
  • Umgewöhnung der Mitarbeitenden

 

Man kann also nicht grundsätzlich festlegen, ob Hardwareleasing eine gute Idee ist – es kommt immer ganz auf das Unternehmen an. Sie sind sich unsicher, ob Hardwareleasing für Sie in Frage kommt? Lassen Sie sich professionell beraten!